15:30 Uhr

■  ■ 

workshop

/// ca. 3h

haus E | raum E01

Projektionsmapping

Gestaltungsmittel und Kunstform

Dieser Workshop richtet sich an Einsteiger im Bereich des Projektionsmappings. Eine Bestandsaufnahme aktueller Arbeiten schafft den Einstieg. Daran anknüpfend werden die theoretischen und praktischen Grundlagen zur Erstellung von Projektionsmappings erarbeitet. Am zweiten Tag des Workshops setzen die Teilnehmenden in Gruppen eigene kleine Projektionsarbeiten um. Zum Abschluss wird noch ein mal der aufgenommene Status Quo vor dem Hintergrund der neu erworbenen Fähigkeiten diskutiert, sodass eine Haltung zum aktuellen Diskurs entsteht.

This workshop starts on the entry level of projection mapping. A broad overview on actual works will be the introduction. Following this we are going to work out the theoretical and practical fundamentals. On the second day of the workshop the participants will implement little projects in groups. Thus will give us a good perspective to discuss the status quo of projection mapping on the background of the participant’s gained knowledge.

/// Termine: Mi. 08.02, Do. 09.02 /// Hinweis: pro Gruppe (ca. 2-4 Personen) wird ein leistungsfähiger Computer benötigt.
Aaron Pohl
Aaron Pohl
Lighting Designer
2011 begann Aaron Pohl sich mit Projektionsmappings auseinander zusetzen. Dabei konnte er in den folgenden Jahren viele angewandte Arbeiten in Berlin und Hildesheim realisieren. Freie, künstlerische Projekte entstanden z.B. beim „Fusion“-Festival, im „Wohnzimmer“ oder beim „Light-Night-Shopping“ in Hildesheim. In seiner B.A.-Thesis beschäftigte er sich mit Projektionsmapping als Methode zur Lichtvisualisierung.
www.allumee.de